Netzpolitik in der Schweiz: Zwischen Bodensee und Matterhorn
2021-12-28, 15:00–15:40 (Europe/Berlin), r3s - Monheim/Rhein
Language: German

Auch im Schatten von Corona ging es in der Schweizer Netzpolitik drunter und drüber. Wir blicken mit gewohntem Schalk auf das netzpolitische Jahr 2021 zwischen Bodensee und Matterhorn zurück - und diskutieren jene Themen, die relevant waren und relevant bleiben.


Weiter zeigen wir, was von der Digitalen Gesellschaft in der Schweiz im neuen Jahr zu erwarten ist.

Themen sind unter anderem:

Elektronische Identifizierung (E-ID): Die netzpolitische Community kann fulminant eine Volksabstimmung gewinnen! Doch wie verläuft die Debatte für eine neue E-ID?

Covid-Zertifikat und Contact Tracing: Massenüberwachung oder Vorzeigeprojekte? Wie so oft gibt es Graustufen.

meineimpfungen.ch: Manchmal fehlen die Graustufen auch.

Justitia.Swiss: Wenn ohne Gesetz bereits beschafft wird - tut sich auch ein Bundesverwaltungsgericht schwer.

Netzneutralität: Geht doch (nach Wink mit dem Zaunpfahl)

Gesichtserkennung: Massenüberwachung im öffentlichen Raum - wollen wir nicht.

Digitale Gesellschaft in der Schweiz: Winterkongress, neue Fachgruppen und andere Aktivitäten.

Nach dem Vortrag sind alle interessierten Personen eingeladen, die Diskussion im virtuellen Hackerspace fortzusetzen. Es werden Aktivistinnen und Aktivisten von verschiedenen Organisationen der Netzpolitik in der Schweiz anwesend sein.

See also: Slides

Patrick "packi" Stählin ist ad-interims Co-Präsident:in der Digitalen Gesellschaft Schweiz. Als ehemaliger Pirat interessiert er sich für Netz- und Sicherheitspolitik.

Kire ist Informatiker und Geschäftsleiter der Digitalen Gesellschaft Schweiz, die er mit initiiert hat. Die 10 Jahre davor hat er sich mit IT-Security beschäftigt. Sein Interesse gilt dem Spannungsfeld aus Technologie, Gesellschaft und Recht.