Keynote Krieg in Ukraine - Bomben statt Cyber
2022-04-16, 18:00–19:00 (Europe/Berlin), Mainstream
Language: German

Es ist Cyberwar!
Kritische Infrastrukturen jetzt weggecybert. Überall. Auch in Deutschland. Weil es "massive Cyberangriffe" gab. Oder doch nicht?


Der Ukraine-Krieg zeigt, dass wir nicht mehr in Friedenszeiten leben. Aber leben wir auch nicht mehr im Friedenscyber?

Jahrelang wurde „Cyberwar“ auf bunten Powerpoint-Folien von Militärberaterinnen, Wirtschaftsprüferinnen, der Rüstungsindustrie und den ethisch früh falsch abgebogenen IT-Sicherheitsprodukt-Anbietern als der ultimative offensive Weg aufgezeigt, wie sich alle Nationen gegenseitig im digitalen Raum wegcybern. Hackback lässt grüßen.

Putin hat hingegen primär Waffen, Bomben und Raketen nach Ukraine geschickt und damit „konservative und klassische“ kinetische Wirkmittel eingesetzt. Ist CyberCyber jetzt doch nicht relevant? Oder doch, aber nur ein bisschen?

Die Keynote von HonkHase wird auf folgende Fragestellungen eingehen:

Ist der Cyberraum ein Kriegsschauplatz?
Wer sind die beteiligten staatlichen und nicht-staatlichen Akteure?
Bedroht dies kritische Infrastrukturen?
Sind auch KRITIS in Deutschland bedroht?
Wenn ja, wie genau sieht so ein Angriff aus und was kann passieren?
Haben wir Gegenmaßnahmen und wie sähen geeignete Maßnahmen aus?


Q&A pad

di.c3voc

Manuel (HonkHase) Atug
Head of Business Development bei der HiSolutions AG

Diplom-Informatiker & Master of Science in Applied IT Security & Ingenieur

HonkHase ist seit über 23 Jahren in der Informationssicherheit tätig und befasst sich mit den Themen KRITIS, Hackback, Ethik und Katastrophenschutz

HonkHase ist Gründer und Sprecher der unabhängigen Arbeitsgruppe Kritische Infrastrukturen (AG KRITIS)